Home  ›  Friseur Jobs  › 
Frisur Hairfinder
Frisuren, Haare & Haarpflege
 
pixel
pixel


 
Gratis Frisuren Tester

 
pixel pixel
pixel
pixel

Das Leben als Friseurin (2)

Zurück
 
• Ausbildung – Typisch ist eine Ausbildung in einem Friseurbetrieb wo sie gleichzeitig lernen und auch selbst mehr und mehr aktiv werden und mit der Zeit und den Herausforderungen wachsen. Danach gibt es immer wieder fortführendes Training, entweder betriebsintern oder auf speziellen Schulungen um immer up-to-date und mit allem Wissen und Know How ausgerüstet zu sein.
 
Und natürlich, wie bei allen Berufen gibt es neben den Pluspunkten auch ein paar Minuspunkte, oder sagen wir lieber „Herausforderungen“. Dies sind Dinge, die es etwas schwieriger machen und die sie sorgfältig überdenken sollten bevor sie eine Entscheidung treffen:
 
• Menschen – Dies was auch unter den positiven Punkten aufgelistet, aber es muss auch hier erwähnt werden, da es manchmal recht problematisch sein kann mit immer neuen Menschen im Beruf umgehen zu müssen. Manchen Kunden kann man es nur schwer recht machen und sie müssen dann sehr darauf achten, wie sie mit ihnen kommunizieren oder sie werden diese Kunden nie zufrieden stellen können. Sie müssen ihre Fähigkeiten im Umgang mit ihren Mitmenschen schärfen und ihre Menschenkenntnis schärfen wenn sie gute Erlebnisse mit ihren Kunden und Kundinnen haben möchten.
 
Friseurin • Verantwortung - Friseur und Friseurin zu sein ist eine GROSSE Verantwortung. Die meisten Leute, egal wie alt sie sind, welches Geschlecht oder welchen Beruf sie haben, sind sehr speziell wenn es um ihr Haar geht. Wenn sie zu ihnen kommen um das Haar schneiden oder färben zu lassen oder eine andere Leistung wünschen, dann erwarten sie von ihnen zu ihrem besten Aussehen gebracht zu werden und werden sie verantwortlich machen, wenn etwas schief geht. Unfälle können passieren und Haar wächst wieder nach, aber sie können davon ausgehen, dass Kunden nach einem Mißgeschick nicht wieder zu ihnen zurück kommen werden. Sie sollten immer auf Nummer sicher gehen und keine Prozeduren ausführen, wenn sie nicht genau wissen, wie das Ergebnis sein wird. Vergessen sie nie: Kunden denken oft nicht daran anderen von einem guten Friseurbesuch zu erzählen, aber mit Sicherheit werden sie von einem schlechten Erlebnis berichten!
 
• Körperlich anstrengend – Viele Leute denken Friseure haben einen leichten Job, ohne besonders viele Anstrengungen. Das ist nicht wahr. In den meisten Fällen verbringen Friseure und Friseurinnen 90% des Tages im Stehen, was zu Schmerzen in den Füssen und in den Beinen führen kann. Es ist wichtig daran zu denken, welche Beschwerden durch diese Art von Stress entstehen können. Geschwollene Füsse und Knöchel, Krampfadern, Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen sind häufige Klagen, die man von aus den Salons hört.
 
• Konkurrenz – Konkurrenz muss nicht unbeding negativ sein, aber es ist etwas, mit dem sich alle Friseurinnen auseinander setzen müssen. Jedes Jahr stürmen Hunderte und Tausende von neuen Friseuren in die Welt hinaus. Kunden sind nicht immer treu und bleiben nicht immer bei einer Friseurin oder einem Friseur, egal wie gut der Service war. Sie werden einige Kunden haben, die loyal sind und nur zu ihnen kommen so lange der Service gut ist. Allerdings wird jeder potentielle Kunde auch von anderen umworben. Wenn sie sich daran stören, dann könnten sie schnell entmutigt werden.
 
• Weiterbildung – Nach ihrer Ausbildung und Lizensierung ist ihr Training in der Beauty Industrie noch lange nicht vorüber. Es gibt immer wieder neue Techniken und auch neue Produkte und Vorgänge, die gelernt werden müssen um im Trend und Stil der Zeit zu liegen. FriseurInnen, die sich zurück lehnen und sich auf ihren Lorbeeren ausruhen, werden schnell feststellen, dass ihr Geschäft zurück geht. In manchen Regionen oder Staaten verlangen die Berufsorganisationen, dass man an weiterbildenden Massnahmen teilnimmt, um seine Lizens zu behalten.
 
Wenn sie es nun mit einer Karriere im Friseurwesen ernst meinen, denken sie gut über alle pro und contra Punkte nach und vergessen sie nie, dass es kein leichter Job ist. Wie bei jeder anderen Karriere auch, werden sie Dinge finden, die ihnen gefallen und andere, die sie nicht mögen. Wenn sie trotz der negativen Seiten weiterhin denken, dass es der richtige Beruf für sie ist, dann schliessen sie sich den Millionen von Friseuren und Friseurinnen an, die daran arbeiten die Welt schöner zu machen ... mit jedem Kunden und jeder Kundin ein wenig mehr.
 
©Hairfinder.com
 


 
 

 
 

 
pixel
pixel
Home              Kontakt              Link Exchange              Frisuren Ausprobieren              Sitemap              Privacy Statement              Disclaimer              English