pixel
  Home  ›  Stil-Tipps für die reife Frau
pixel
Frisur Hairfindertrademark
Frisuren, Haare & Haarpflege
 
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
Gratis Frisuren Tester
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel

Haar und die ältere Frau

Wenn eine Frau die 40 überschreitet stellt sie oft fest, dass ihr Körper sich langsam verändert, was machmal als Schock empfunden wird. Das gilt vor allem für das Haar. Ich spreche von normalen Veränderungen, die einfach Teil des älter werdens oder, in vielen Fällen, der Wechseljahre sind. Für viele Frauen ist es weniger stressvoll, wenn sie genau wissen, was sie im Rahmen all dieser Veränderungen erwarten können. Gleichzeitig kann man auch lernen mit den Veränderungen umzugehen, was dem Ganzen den Schrecken nimmt.
 
Lassen sie uns einige der üblichen Punkte sowie mögliche Ursachen und Möglichkeiten betrachten.
 
Verlust der Fülle
 
Wenn das Haar auf einmal dünner wird, so ist das für viele Frauen ein Grund zur Panik. Haarverlust ist für Frauen in der Regel viel traumatischer als der Gedanke graues Haar zu bekommen. Es stimmt allerdings, dass die Mehrheit der Frauen früher oder später eine Art von Haarausfall erleben werden. Dieser ist häufig nicht besonders stark, in manchen Fällen kann es allerdings so weit kommen, dass die Kopfhaut durch das Haar schimmert, vor allem rund um den Ansatz herum.
 
Frisur für ältere Frau Eine weit verbreitete Ursache für den Haarverlust ist eine Unterfunktion der Schilddrüse, was vor allem bei Frauen in den Wechseljahren oft vorkommt. Die Schwankungen im Hormonhaushalt während der Wechseljahre können ebenfalls für Haarausfall verantwortlich gemacht werden, ebenso wie der emtionale und körperliche Stress, der mit allem einhergeht. Was noch dazu kommt ist, dass das Haar langsamer wächst wenn wir älter werden und wenn Haare ausfallen, werden sie weniger schnell ersetzt.
 
Wenn sie das Gefühl haben, dass ihr Haarverlust ganz aus der Reihe fällt, dann sollten sie auf jeden Fall mit ihrem Arzt darüber sprechen. Er oder sie wird ihnen genau sagen können, ob das Problem von der Schilddrüse verursacht wurde oder ob ihnen vielleicht eine Hormonbehandlung helfen könnte. Versuchen sie es auch auf jeden Fall mit homöopathischen Mitteln und Soja Produkten, die sehr oft mit Erfolg die schwankenden Hormone in den Wechseljahren ausgleichen, ohne dass man synthetische Hormone nehmen muss, die voller Nebenwirkungen sind.
 
Wenn ihr Haar deutlich dünner wird, als zu der Zeit, in der ihren „besten Look“ trugen, dann können sie vielleicht zusammen mit ihrem Friseur herausfinden, welche Frisur nun schmeichelhafter wäre, da sich die Dichte des Haares verändert hat. Für die meisten Frauen mit dünnerem Haar kann eine kurze, stufige Frisur die richtige Wahl sein. Es sieht gut aus und ist auch noch pflegeleicht. Kleine Tricks beim Frisieren bringen mehr Fülle ins Haar und leichte Locken und/oder Produkte um das Haar am Ansatz etwas aufzubauen, können einen riesen Unterschied machen.
 
Denken sie auch bitte daran, dass alle Methoden des Hitzestylings nun noch stärker auf ihr Haar wirken. Die 2 cm breite Strähne, die sie nun um den Lockenstab wickeln, besteht nun aus weniger Haaren als zuvor und die Hitze wird weniger breit verteilt. Dadurch entsteht die Gefahr, dass man das Haar nun leichter überhitzen und sogar verbrennen kann. Vermindern sie daher die Hitze dieser Geräte. Beim Föhnen sollten sie die Temperatur auch niedriger als gewohnt halten und eine Skelettbürste verwenden um das Haar sanft zu formen. Das Gleiche gilt auch für Glätteisen, Heißwickler und Trockenhauben.
 
Veränderungen der Struktur / Verlust von Vitalität
 
In einem bestimmten Alter stellen Frauen auch fest, dass ihr Haar trockener wir, die Struktur grober und zerbrechlich als zuvor ist. Dies hat mit der Bildung von Talg zu tun, ein natürliches Schmiermittel von Haaren und Haut, das sich mit den Jahren ebenfalls vermindert. Das Haar kann poröser werden und dabei auch seine Elastizität verlieren. Es wird geschätzt, dass unser Körper mit jedem Jahrzehnt unseres Lebens 10% weniger Talg produziert.
 
Für dieses Problem gibt es allerdings eine einfache Lösung. Achten sie zunächst auf ihre Essgewohnheiten. Mit einer Ernährung, die viele Antioxidantien, Kalzium und die Vitamine A, E und C enthält sowie die wichtigen Omega 3 Fettsäuren, können sie viel Zeit gewinnen. Gleichzeitig sollten sie rund 2 Liter Wasser pro Tag trinken.
 
Benutzen sie zusätzlich ein sanftes Shampoo und einen guten Condition mit viel Feuchtigkeit, dadurch wird ihr Haar zarter und sowohl innen als auch aussen gesund.
 
Wenn sie ihr Haar schon immer färben UND Dauerwellen haben, sollten sie vielleicht auf eine dieser Behandlungen verzichten. Die Chemikalien sind nun noch schädlicher für ihr Haar. Die meisten Frauen wählen Farbe über Dauerwellen, und das mit gutem Grund. Natürliches Styling mit einem guten Schnitt und einer einfachen, sanften Farbe wirkt meist jugendlicher als die extremen, stark frisierten Looks, die typisch bei Dauerwellenfrisuren sind.
 
Achten sie auch gut auf die Styling Produkte, die sie verwenden. Vermeiden sie die Alkoholhaltigen Mittel und diejenigen, die sich im Haar aufbauen. Softes Styling ist viel besser als steife, strukturierte Frisuren, die wir früher hatten und alkoholfreie Produkte trocknen das Haar nicht so sehr aus.
 
©Hairfinder.com
 
 
Gratis Frisuren Software




pixel
pixel
Home              Kontakt              Link Exchange              Frisuren Ausprobieren              Sitemap              Privacy Statement              Disclaimer              English