Home  ›  Haare Schneiden  › 
pixel
Frisur Hairfindertrademark
Frisuren, Haare & Haarpflege
 
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
Gratis Frisuren Tester
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
Fragen über Haare
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel

Die richtige Haarschere finden

Das wichtigste Werkzeug für Friseure ist die Schere. Schließlich verbringen die Haarkünstler und Künstlerinnen ja die meiste Zeit damit anderen Leuten die Haare zu schneiden. Viele geben daher Hunderte und sogar rund tausend Euros für eine einzelne Schere aus. Wenn sie zehn Stylisten fragen, welche Scheren sie am liebsten mögen, dann werden sie zehn verschiedene Antworten bekommen. Aufgrund all der Möglichkeiten, die es gibt, möchte ich ihnen ein paar grundlegende Tipps geben um ihnen zu helfen die beste und zu ihrem Budget passende Schere zu finden.
 
“Größe macht einen Unterschied” oder “Die beste Schere für den Job“
 
Sie haben sicherlich schon Haarschneide Scheren gesehen, die ganz besonders lang sind und andere, die relative klein zu sein scheinen. Das liegt an dem Unterschied zwischen den Scheren bei einem Herrenfriseur oder Barbier und normalen Haarscheren. In der Tat sind es auch wirklich zwei völlig verschiedene Aufgaben, für die man eine spezielle Schere benötigt. Haareschneiden oder Barbieren.
 
Haarschneide Schere Ich weiß, ich weiß, es klingt als sei es das Gleiche, aber die Techniken sind sehr unterschiedlich, was bedeutet, dass die eingesetzten Werkzeuge ebenfalls unterschiedlich konstruiert wurden. Barbier Scheren haben meist eine längere Klinge weil sie zum „über dem Kamm schneiden“ benutzt werden und die Klingen daher lang genug sein müssen um sich einem Barbier Kamm anlegen zu lassen. „Normale“ Haarscheren werden benutzt um kleine Teile des Haares in kleinen Schritten zu schneiden wenn es gekämmt und dann mit dem Finger gehalten wird. Daher sind die Klingen meist kürzer und in gleicher Proportion mit dem Griffteil der Schere.
 
Innerhalb dieser beiden Klassifikationen gibt es dann auch noch verschiedene Größen. Unter den Haarschneidescheren finden sie Größen die zwischen 13cm und 20cm (längere Scheren fallen dann schon wieder in den Bereich der Barbierscheren). Der Grund für die verschiedenen Größen ist, dass es ja auch verschiedene Größen der Hände gibt und eine gute Passform ist extrem wichtig.
 
Das Haar wird normalerweise in kleinen Schritten geschnitten um besonders präzise zu sein, daher müssen die Klingen der Schere, die der Friseur oder die Friseurin verwendet, nur ein paar Zentimeter über den Zeigefinger hinausragen. Gäbe es diese Scheren nur in einer Größe, dann Hätten viele Leute Probleme damit, weil die Schere dann entweder zu groß oder zu klein wäre.
 
Zur Zeit meiner Ausbildung, war ich der einzige männliche Schüler in meiner Klasse und während alle anderen mit Scheren von höchstens 15 cm Länge arbeiteten, waren meine rund 20 cm lang. Sie passten so gut in meine Hand und ich konnte sie immer noch gut kontrollieren und mit voller Präzision Haare schneiden.
 
Zusätzlich zu der richtigen Länge der Klingen müssen die Grifflöcher groß genug für die Finger sein, so dass diese leicht hinein und herausschlüpfen können und die Schere um die Finger gedreht werden kann, ohne dass man einen Widerstand spürt. Dadurch vermeidet man Hornhaut und sogar Verletzungen an der Hand. Die Grifflöcher sollten allerdings auch nicht zu weit sein, da man sonst die Schere weniger exakt kontrollieren kann und die sogar aus der Hand fallen kann und im schlimmsten Falle zu Verletzungen der Kunden führen kann. Die Scheren sind sehr scharf und man muss immer sehr vorsichtig mit ihnen umgehen.
 
Scharf Schneiden
 
Ihre Haarschneide Schere MUSS SCHARF SEIN. Sie sollte sogar so scharf sein, dass man durch eine Zentimeter dicke Schicht von feuchtem Haar schneiden kann, ohne auch nur das leiseste Geräusch zu erzeugen und sie sollten nicht einmal spüren, wann der Schnitt erfolgt. Wenn sie fühlen wie die Schere durch das Haar gleitet oder ein „Schnipp“ hören, dann sieht es so aus als müsste ihre Schere wieder geschärft werden.
 
Dies führt dann zu etwas, woran die meisten Leute zunächst gar nicht denken. Wenn ihre Schere stumpf wird und geschärft werden muss, was tun sie denn in der Zwischenzeit? VIELE FriseurInnen leben nicht in Regionen, in denen sie sofort eine Schärfung erhalten können. In der Tat, auch wenn es einen qualifizierten Scherenschleifer Betrieb vor Ort gibt, dann dauert es auch oft Tage, wenn nicht sogar Wochen um die Scheren wieder in ihre schnittige Form zu bringen.
 
Aus diesem Grund brauche sie immer ein zweites Paar, das sie benutzen können, wenn das erste Paar beim Scherenschleifer ist. Viele Professionelle kaufen daher zwei Paar ihrer Lieblingsschere und wechseln den Einsatz beider einfach ab. Eine Schere wird benutzt so lange es eben dauert, bis sie stumpf und dann zum Schärfen geschickt wird, wonach die zweite Schere zum Einsatz kommt, bis diese ebenfalls eine Schärfung benötigt.
 
Weiter
 
Gratis Frisuren Software




pixel
pixel
Home              Kontakt              Link Exchange              Frisuren Ausprobieren              Sitemap              Privacy Statement              Disclaimer              English