Die besten Haarstylingtipps für Brillenträger

Leute mit Brille
 
Die richtige Frisur passend zu Ihrer Brille
 
Zum einen ist sie eine medizinische Notwendigkeit, zum anderen ein modisches Accessoire. Die modernen Brillen der neuen Generation verbinden Funktionalität mit modischem Chick. Für viele ist die Brille einfach nötiges Beiwerk, um tagtägliche Aufgaben meistern zu können.
 
Für andere ist sie eine Plage, wird deshalb nur zeitweise getragen und gern gegen Kontaktlinsen eingetauscht. Für jeden, der eine Brille trägt ist sie allerdings Anlass sich Gedanken darüber zu machen, ob die Brille der Wahl zum eigenen Gesicht und Stil passt.
 
Die federleichten Gläser und Designergestelle haben so gar nichts mehr gemein mit dem was vor zwanzig Jahren aktuell war: dicke, schwere Gläser und klotzigen Brillengestellen, die vor allem eines sein sollten nämlich nützlich. Dagegen zielen die neuen Brillendesigns vor allem darauf ab unaufdringlich und attraktiv zu sein, sogar schmeichelhaft für Ihr Gesicht. Wie bei jedem neuen Stil müssen sich jedoch auch Brillentrends erst entwickeln. In den Siebzigern trugen Frauen große, runde Gestelle während der Trend in den Achtzigern eher zu kürzeren, dafür weiteren Brillen ging. In den Neunzigern waren wiederum kleinere Modelle der neuste Schrei.
 
Jetzt zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts erleben große, weitgefasste wie auch kleinere Modelle wieder eine Renaissance. Die Frage, ob ein bestimmter Stil zu einer Person passt hängt dabei weitestgehend vom eigenen Geschmack und von der individuellen Gesichtsform ab. Deshalb kann man, wenn man darauf achtet, auf den Straßen auch so viele verschiedene Frauen mit sehr unterschiedlichen Brillenmodellen beobachten. Und glauben Sie es oder nicht eine Brille kann nicht nur Ihren ganzen Look, sondern auch die Erscheinung Ihres Gesichts komplett verändern. Daher ist es um so wichtiger sich für den richtigen Haarstil zu entscheiden, der zu Ihnen und Ihrem individuellen Brillenmodell passt.
 
Zunächst müssen wir uns daran erinnern, dass es das Ziel eines jeden guten Haarschnitts ist Ihrem ganzen Gesicht eine Ausgewogenheit und Harmonie zu geben. Eine Brille fügt diesem harmonischen Erscheinungsbild noch ein zusätzliches Element hinzu. Trotzdem muss das nicht heißen, dass Sie aufgrund Ihrer Brille Ihren ganzen Haarstil komplett verändern sollen. Da Sie Ihr Brillenmodell sicherlich danach ausgewählt haben, ob es zu Ihrem Gesicht und Ihrem persönlichen Typ passt, spiegelt auch Ihre Brille genau diese persönliche Besonderheiten und Vorlieben wider. Daher passt sie bereits in das ganzheitlich Bild, dass Sie von sich selbst haben und nach außen reflektieren wollen.
 
Dies sollten Sie nicht vergessen wenn wir uns im Folgenden drei der wichtigsten Kategorien von Brillenmodellen ansehen. Wir werden uns fragen warum nun genau diese ausgewählt wurden, und diskutieren auf was Sie achten sollten wenn Sie einen Haarstil möchten, der auch zu einem dieser individuellen Brillenstile passen soll.
 
Brillen mit breiten Rahmen:
 
Brillen mit breiten Rahmen
 
Die Brillengläser dieser Modelle sind um einiges breiter als hoch. Daraus
ergibt sich, dass diese Brillen eine ganzes Stück über den äußeren Rand der Augenwinkel hinausragen und so eine markante, horizontale Linie an den Schläfen setzen. Dieser Stil wird meist von Personen gewählt, die ein etwas breiteres Gesicht haben oder zumindest an den Schläfen ein wenig breiter sind (umgedrehtes Dreieck, Herzform).
 
Worauf bei diesen Brillen, in bezug auf den richtigen Haarschnitt, geachtet werden muss ist, dass die Breite des Gesichts durch den Haarstil nicht zusätzlich untermalt werden sollte. Ein Schnitt, der beispielsweise viel Volumen an den Seiten hat kann das Gesicht um einiges breiter erscheinen lassen. In Kombination mit solcher Art von Brillen kann dieser Eindruck sogar noch verstärkt werden.
 
Ratsamer ist es hier einen Haarschnitt zu wählen, der oben ein wenig in die Höhe geht und dies mit einem starken, strukturvollen Pony verbindet. Kombiniert mit ein wenig Volumen an den Haarspitzen kann so der optische Eindruck eines längeren Gesichts erweckt werden. Zudem gleicht er die, durch die Brille unterstrichene, Breite des Gesichts aus. Allerdings kann auch mit kürzerem Haar dieser ausgleichende Effekt erzielt werden. Alles was es dafür braucht ist ein Schnitt, der markante vertikale Strukturen und nach innen gedrehtes Seitenhaar miteinander in Einklang bringt.
 
Meist wird eine Brille gewählt da sie im Einklang mit den bereits vorhandenen Gesichtzügen steht oder diese besser wirken lässt. Wenn Sie nun an den Schläfen etwas breiter sind machen Sie sich keine Sorgen was passiert, wenn Sie sich nun einmal oder immer für Kontaktlinsen entscheiden. Dieser Haarstil wird auch ohne Brille gut aussehen.
 
Weiter